Phantastische Kunst und Ideen von H. Toischer

Format der Mappe und der Blätter: 39 x 30 cm. Offsetdruck. Möchten Sie eine Mappe erwerben, dann klicken Sie unverbindlich darauf. 

Dies ist ein ein Überblick über die von gestaltete Schachmappe -Toischers Schachträume

Einmalige weltweite Auflage von nur        300 Exemplare

Titelbild: Computerschach. Die Figuren zeigen Remis  Jedoch der Spieler der schon die Form eines Springers angenommen hat ist mit Kabeln am Computer ange- schlossen. Der Computer hat ihn nur im Glauben gelassen, dass er nicht verloren hat.

Dies ist ein kleiner Teil der Bildbeschreibung. 

 

                     König                            Dame          

                       Läufer                                 Bauer       

 

                               Lange Rochade

                         Springer                                   Turm

                                         Schachmatt in 3 Zügen

Der Kampf beginnt. Das Original wurde von der Städtischen Kunstsammlung AUGSBURG angekauft.

Vor Sonnenuntergang - 2 Läufer und ein König bedrohen den gegnerischen König

Das königliche Brettspiel

Gefahr droht durch Läuferpaar

-Schachspringer-

Dieses Bild in Mischtechnik auf HFP  gemalt ist ohne Rahmen 76 x 73,5 cm

Es ist nicht in der Mappe enthalten

Schachmatt

Ich habe versucht die Zug-Möglichkeiten der einzelnen Figuren bildlich darzustellen.

2 Springer sich gegenseitig deckend

Acryl auf gemasertes Holz 67 x 58 cm

Dame und Springer. der Springer bedroht die Dame , er “überdeckt” sie.Acryl u. Aquarell auf gemasertes Holz 67 x 58 cm

Diese beiden oben abgebildeten Werke und das nachfolgende sind in der Schachmappe als Reproduktion nicht enthalten.

Harlekin vom Schach durchdrungen

Acryl

Hier ein neueres Bild meiner Schachbilder in Mischtechnik auf Leinwand 40 x 30 cm Es stellt den Springer dar. Man sieht das Pferd, das auch gleichzeitig den Spieler zeigt und die Möglichkeit über ein Hinderniß hinweg eine anderen Stein (hier z.B. den Turm) schlagen kann.

Ein weiteres neueres Bild im gleichen Format und Größe stellt den König dar, der nur auf seine Felder rings um ihn einwirken kann. Die restlichen werden vom “ Sanddrachen ”  belegt.

Die Königin bzw. Dame. Man kann die maximalen weißen und schwarzen Felder auf dem Bild nachzählen. Sie ist die wichtigste, kämpferische Figur im Spiel. Als Symbol für die Intelligenz habe ich den Einstein im Bild versteckt.  

Nachfolgendes Bild stellt den Schach Bauer dar. Er wird überwiegend  zuerst geopfert und schaut daher  den Tod in die Augen. Er kann nur vorwärts gehen und nur seitlich sich seiner Haut erwehren. Sein Ziel die gegnerische Endlinie zu erreichen ist für ihn sehr schwer.

Hier folgt der Turm. Er kann sich nur im rechten Winkel bewegen. Dies vorwärts oder rückwärts oder links oder rechts. Er ist jedoch auf der Diagonale schlagbar -hier im Bild durch einen Läufer (Bogenschütze).

Im Sommer 2006 wurde von mir auch 6 Handzeichnungen in Tusche

 -keine Radierungen- angefertigt.

Bild 1:  Schwarzer König kann Umwandlung des Bauers nicht verhindern.

 

Bild 2: Kurze Rochade

Beide haben die Größe  21,5 cm x 18 cm

Folgendes Schachbild lautet:

 SCHLAGEN IM VORÜBERGEHEN

2 Bauern die sich seitliche begegnen

Springeropfer für die Umwandlung des Bauers

Tuschezeichnung punktiert und laviert auf 360g Zeichenkarton, 19 x 33 cm, 18.5.2011

Nachfolgend ein Bild in Mischtechnik auf MDF 80 x 70 cm / 2011

Der schwarze König hat Zugzwang. Der Mensch am Abgrund ebenfalls, die Bedrohung durch die Natur und durch das Gestein und die Lawinen. Der „Schachdrachen zieht ihn ebenfalls.